Kartenarchiv - Oler

Link zum DTB OL
Deutschland Seite der Orientierungsläufer
Förderverein Orientierungslauf e.V.
Direkt zum Seiteninhalt
Bis jetzt haben wir einzeln trainiert. Mit IOrienteering wird Bahn vorbereitet und kann dann von jedem zum beliebigen Zeitpunkt abgelaufen werden. Im Moment treffen wir uns einmal die Woche, aber nicht immer an einem bestimmten Wochentag.
Training


Nächster Wettkampf
an dem wir teilnehmen
2021

Rhön Rennsteig Sparkasse
Kontakt

Kartenarchiv

Karten
Der Anfang in schwarz weiß

Ende der siebziger Jahre wurden für die Kreisspartakiaden  (Schülerausscheide) von Dieter Rathmann, in Zusammenarbeit mit der Lehrer-Familie Lesser aus Asbach und dem Lehrer Herbert Ulbrich, Orientierungsläufe um Schmalkalden auf ziemlich offenen Stadtrandgebieten geboten. Dazu dienten von Dieter Rathmann ohne  Genehmigung aufgenommene, gezeichnete und mit Hilfe des DTSB-Kreisvorstandes oder selbst (im Fotokontaktverfahren) vervielfältigte Karten in schwarz-weiß.

-Schloßküchenweg, Queste, Asbach, Stadion
-Märzenberg, Grasberg
-Famberg, Eichelbach, Rötkuppe, Klinge

Davon sind teilweise auch noch Karten vorhanden. Bahneinzeichnung gab es  nicht. Auf jeder Karte waren alle rausgehangenen Posten eingezeichnet.  Zusätzlich je ein kleiner Papierstreifen mit der Postenreihenfolge, die entsprechend der Altersklasse zu belaufen war. Von Rosemarie Kunath Zella-Mehlis, zu dieser Zeit eine aktive Orientierungsläuferin, waren in  Ermangelung von Prägezangen kleine Buchstabenstempel zur Verfügung gestellt worden. Teilnehmerzahlen 15-25.
Hohleborn

Die "Hohleborn" ist 22 X 19 cm groß und wurde im Maßstab 1:20000  erstellt. Das Gebiet dieser Karte liegt nördlich von Schmalkalden  Richtung Trusetal. aufgenommen und gezeichnet wurde sie in den Jahren  1979 - 1981. Damals, war vom jungen Geodäten Ulrich Hengelhaupt aus  Zella Mehlis und Dieter Rathmann die erste Geländeaufnahme für eine  ordentliche farbige OL-Karte gemacht worden. Grundlage waren alte  Messtischblätter von schlechter Qualität aus den 20er Jahren.   Gezeichnet von Ulrich Hengelhaupt war dies die erste Schmalkalder OL  Karte, "Hohleborn". Damit war im Südthüringer Raum die erste farbige  OL-Karte entstanden. 1982 musste der erste Wettkampf auf dieser Karte am  Waldhaus ausfallen. Im Winter war an zwei aufeinanderfolgenden Tagen  viel Nassschnee bei Windstille gefallen. Auf großen Waldflächen war es  dadurch zu katastrophalem Holzbruch gekommen. Um den ausgeschriebenen  Wettkampf "1.Schmalkalder Orientierungslauf“ nicht ausfallen zu lassen,  wurde von Dieter Rathmann auf die Stadtrandkarte Märzenberg/Grasberg  (s/w) zurückgegriffen. Davon sind keine Unterlagen mehr vorhanden. Der  Wettkampf auf niedrigem Niveau.
Karte Hohleborn
Schmalkalden 1
Die Karte "Schmalkalden 1" war die zweite farbige Karte aus unserer  Gegend und hatte eine Größe von 23 X 28 cm. Sie wurde in den Jahren  1983/84 aufgenommen und gezeichnet von Dieter Rathmann im Maßstab  1:20000. Anfang 93 wurde die Karte überarbeitet und erweitert, da unser  Verein mit den Sportfreunden aus Jena 1993 die deutsche Bestenermittlung  im Ultralangstrecken OL ausgerichtet hat. Sie besitzt jetzt eine Größe  von 34 X 47 cm und ist im Maßstab 1:15000 gezeichnet. Das Gebiet dieser  Karte erstreckt sich zwischen Schmalkalden und Wahles.
Schmalkalden 2
Die "Schmalkalden 2" hat eine Größe von 38 X 43 cm im Maßstab 1:15000  und ist die dritte Karte des Vereins. In der Mitte der Karte befindet  sich der Ort Grumbach, der rund 5 km von Schmalkalden entfernt ist.  Weiterhin wurde dann auch erstmals ein größerer Wettkampf von den  Sportfreunden aus Jena durchgeführt. Es war der heute noch immer  bekannte 24 Stunden OL, in seiner 2. Ausführung. Damals war das  Wettkampfzentrum eine einsame Bockhütte mitten im Thüringer Wald. Bei  diesem Wettkampf stellt eine Manschaft 6 Starter. Je ein Starter ist  immer unterwegs und das 24 Stunden lang. Ansonsten hat unser Verein  mehrere Schmalkalder OL´s darauf ausgerichtet.
Kähbach
Mit der "Käbach" war dann die vierte Karte vom "Schöpfer" Dieter  Rathmann geboren. Sie besitzt eine Größe von 30 X 40 cm und ist eine  unserer großen Karten mit dem Maßstab 1:15000. Auch auf Ihr fand 1989  ein 24 Stunden OL statt. Es war der Vierte seiner Art. Start und Ziel,  sowie Org war eine Wiese mitten im Wald. Das Gebiet dieser Karte  erstreckt sich zwischen Schmalkalden Mittelstille und Rotterode. Das  Gelände ist steil und sehr steinig. Auch auf dieser Karte fanden viele  Schmalkalder OL´s statt.
Höhnberg
Den Schlusspunkt der Sammlung setzt die "Höhnberge". Sie ist unsere  größte Karte und wurde ebenfalls von Dieter Rathmann erstellt. Das  Gebiet, welches die Karte beinhaltet, liegt zwischen Rennsteig,  Seligenthal und Floh. Auf ihr fand 1997 abermals eine deutsche  Bestenermittlung im Langstrecken OL mit Unterstützung von Sportfreunden  aus Jena und Seligenthal statt. Sie hat eine Größe von 42 X 46 cm und  wurde 1997 im Maßstab 1:15000 erstellt. Diese Karte kann auch von  Wanderern genutzt werden, da sie in einem landschaftlich sehr  bemerkenswerten Gebiet liegt. Ich meine damit den Haderholzgrund bei  Seligenthal.
Höhnberg- Ausschnitt

Ein Teil der Höhnbergkarte wurde für den Länderkampf zwischen Thüringen und Westböhmen aktualisiert.
Wettkampfzentrum war das Landschulheim am Ausgang von Kleinschmalkalden.
Breitenbach
Nach dem auf Teilen der alten Karten gelaufen wurde folgte wieder mal  eine neue. Die "Breitenbach". Eine weitere kleine Ortschaft bei  Schmalkalden. Geschaffen hat sie Dieter hauptsächlich für Trainingsläufe  in unserer unmittelbaren Wohngegend. Es war aber auch die Vorbereitung  für die nächste Karte...
Christes Gartenberg
Mit der Christes wurde die Breitenbach erweitert und in den Folgejahren  aktiv genutzt. Dabei kamen weitere Erweiterungen dazu. Wettkampfzentrum  war dort immer der Sportplatz von Christes. Die Nutzung fand meistens  abwechselnd mit der Karte in Struth Helmershof statt. TLM 2010,2008
Mittelstille
2006 wurde ein Teil der Karte Kähbach durch Dieter Rathmann  aktualisiert. Neuaufnahme mit GPS.WKZ der Thüringer Landesmeisterschaft  im Lang-OL war die der Sportplatz Mittelstille.  95 Teilnehmer, mit   Bahnen von Dieter Rathmann und Laufen bei schönstem Wetter.
Kernberg
Struth Helmershof, auch diese Karte besteht aus mehreren Teilen und  wurde bis 2010 viel genutzt. Wettkampfzentrum war meist der Kindergarten  und das Schwimmbad des Ortes. Auch befindet sich die Karte in  unmittelbarer Nähe des Rennsteiges
Grumbach
2011 wurde ein Teil der Schmalkalden 2 bei Grumbach durch die  Olerfreunde Kerstin und Rene Hellmann neu aufgenommen. Die Thüringer  Landesmeisterschaft im Lang-OL war dann auch unsere best besuchte OL  Veranstaltung. Mit 140 Teilnehmern aus Thüringen, Hessen, Bayern und  Sachsen, sowie Sachsen- Anhalt  wurde ein neuer Teilnehmer Rekord  unserer Veranstaltung erreicht.
Alter Teich
2012 wurde ein Teil der Karte Kähbach durch Kerstin Hellmann und Dieter  Rathmann aktualisiert. WKZ der Thüringer Landesmeisterschaft im Lang-OL  war die Waldbaude "Alter Teich"/Rotteroder Höh, wo man nach dem  Wettkampf Klöße mit Braten essen konnte, was auch viele Läufer taten.  Leider nur 86 Teilnehmer, mit interessanten Bahnen ,kreiert von Kerstin  Hellmann, Laufen bei schönstem Wetter und super Aussicht auf die  Thüringer Berge.
Fambach
2013 wurde ein Teil der Karte Schmalkladen1 durch Kerstin Hellmann und  Mitglieder des Vereins aktualisiert. WKZ der Thüringer  Landesmeisterschaft im Lang-OL war die der Sportplatz des FSV  Schwarz-Weiss Fambach.  98 Teilnehmer, mit interessanten Bahnen ,kreiert  von Kerstin Hellmann und Laufen bei schönstem Wetter.
Grumbach
Für die TLM 2014
Kernberge
Korrektur durch Dieter, Jens,Constanze,Jörg und Kerstin
TLM 2015
Gebiet Fachhochschule bis Henneberger Haus

Geeignet fürs Training
Volkers

Ein Teil von Schmalkalden 2.
Karte fürs Training , Treff : Ausgang Volkers
Zurück zum Seiteninhalt