Kartenaufnahme - Oler

Link zum DTB OL
Deutschland Seite der Orientierungsläufer
Förderverein Orientierungslauf e.V.
Direkt zum Seiteninhalt
Bis jetzt haben wir einzeln trainiert. Mit IOrienteering wird Bahn vorbereitet und kann dann von jedem zum beliebigen Zeitpunkt abgelaufen werden. Im Moment treffen wir uns einmal die Woche, aber nicht immer an einem bestimmten Wochentag.
Training


Nächster Wettkampf
an dem wir teilnehmen
2021

Rhön Rennsteig Sparkasse
Kontakt

Kartenaufnahme

Karten
Die Vorbereitung und Auswahl des Geländes

Die Kartenaufnahme ist eines der großen Umstände eines Orientierungslaufveranstalters.
Viele Stunden Aufnahme des Geländes und die Übertragung der Daten in den Computer und schliesslich der Druck auf Papier sind nötig, um einen ordentlichen OL durchführen zu können.
Dabei ist es schon äusserst wichtig bei der Wahl des Geländes auf viel Abwechslung in den Geländeeigenschaften zu legen. Beliebt unter den Orientierungsläufern sind interessante geologische Formationen wie Hügel, Tälchen, Löcher oder kleine Felsformationen in ständigem Wechsel oder auch viele unterschiedliche Vegetationsangebote.


Die Geländeaufnahme

Die Aufnahme findet natürlich im Gelände des neuen Wettkampfgebietes statt. Es gibt unter den Vereinen unterschiedliche Herangehensweisen bei der Geländeaufnahme einer Karte. Als Grundlage werden verschiedene Ausgangsdokumente zur Hand genommen. Man kann mit Messtischblättern aus den Geozentren der Länder beginnen. Oder man beginnt mit der Wegezeichnung aus Googel Earth oder digitalen Karten der Landesvermessungsämter. Für ganz ambitionierte Kartenersteller gibt es auch vom Satelliten vermessene Geländeaufnahmen mit Geohöheninformationen.
Diese Grundkarten müssen als erstes in ein Kartenzeichenprogramm übernommen werden. Unser Verein arbeitet dabei mit zwei Programmen. Das ist einmal das weit verbreitete OCAD aus der Schweiz und andererseits ein Open Source Programm namens OpenOrienteering Mapper (OO Mapper) des deutschen Programmierers Kai Pastor.
Zurück zum Seiteninhalt